Termine und Anfahrt

 

Termine & Anfahrt
 

Leider hat der externe Anbieter meines bisherigen Gästebuches seinen Betrieb 2017 ohne vorherige Datensicherung eingestellt. Daher fangen wir hier leider bei null neu an. Freue mich auf neue Einträge von euch!

Gästebuch von AfricanDrums.de:

Bettina aus Berlin (Wochenendworkshop in Pottenstein):

Der Wochenend-Trommelworkshop Ende Mai bei Sascha/african drums in Pottenstein war wunderbar - habe viel gelernt UND viel Spaß gehabt dabei. Sascha hat es hervorragend verstanden, in einer ganz heterogenen Gruppe von Trommlern weder die Fortgeschrittenen zu langweilen noch die Anfänger zu überfordern. So haben alle viel Trommelspaß gehabt - dafür hat sich auch die weite Anfahrt aus Berlin allemal gelohnt. Und habe noch eine tolle neue Trommel gefunden im großen Lager von african drums. Auch das kann ich nur empfehlen: Sascha berät einem sehr gut und kundenbezogen, d.h. nicht im Sinne seiner eigenen Gewinnmaximierung, weswegen ich auch immer wieder bei african drums kaufen würde. Hoffentlich gibt es noch weitere Wochenend-Workshops, ich werde gerne wieder dabei sein!

Falk aus Berlin (Intensiv Workshop in Niederwerbig):

Ich kenne Sascha sehr lange und habe früher in Berlin wöchentlich bei im getrommelt; seit er verzogen und ich beschäftigter bin, finde ich mich regelmäßig bei seinen Workshops wieder . Sascha hat es am vergangenen Wochenende mal wieder wie kaum ein Anderer verstanden, binnen kürzester Zeit und fast aus dem Nichts ein sehr grooviges, gut gelauntes Percussionensemble zu formen. Wir haben in acht Workshopstunden zwei Stücke gelernt. Mitschnitte oder Mitschriften zum Lernen zu Hause sind immer dabei. Die letzten Durchläufe haben mir als geübtem Trommler ungeheuer viel Spaß gemacht, obwohl zwei Drittel der Teilnehmer zu Beginn bei Sascha im "Anfänger-Crashkurs" gesessen haben. Wir hätten am Ende direkt damit auftreten können, zumal wir eine interessante, "bunte Mischung" aller Altersstufen und Niveaus waren. Ich habe solch eine gut abgestimmte, entspannte Truppe noch nie bei einem meiner vielen Kurzworkshops mit nochso hochtalentierten (Europäischen oder Afrikanischen) Künstlern erlebt. Selbst bei meinen verschiedenen wöchentlichen Trommelkursen haben wir solche Momente nur sehr selten erreicht. Sascha schafft es immer wieder. Mein großes Dankeschön an alle Teilnehmer und vor allem an den Kursbetreuer! Mittlerweile glaube ich zu verstehen, wie Sascha das hinkriegt: er ist unter den Trommellehrern insofern eine absolute Ausnahme, dass er sich Zeit für Technik nimmt. Zu Beginn jedes Workshop-Tages werden die Grundtechniken gespielt, langsam geübt und einzeln verbessert. Er hat eine Gabe zur sehr detaillierten Beobachtung und gibt jedem immer anschaulich Tipps zur persönlichen Weiterentwicklung. "Techniktraining" klingt vielleicht erst einmal langweilig. Doch erstens hält er es kurz und verpackt es spielerisch, zweitens erreicht Sascha dadurch eine Weiterentwicklung der TeilnehmerInnen am Instrument, von der das Spiel in der Gruppe letztendlich enorm profitiert. Er nimmt sich gleichermaßen viel Zeit für Anfänger und Fortgeschrittene. Zeit, die er an anderer Stelle spart, weil er (im Gegensatz zu anderen WorkshopleiterInnen, die ich erlebt habe) durchweg darauf verzichtet, sein eigenes Können zu präsentieren. Er spielt virtuos, aber wie selbstverständlich, und ich finde es angenehm, dass er damit nicht dick aufträgt und mir nebenbei keine CD aufschwatzen will. Sascha ist außerdem, und auch das ist bei Percussionisten eher eine Ausnahme, ein sehr talentierter Arrangeur mit einem feinen Gehör für die Melodie. Er stimmt die Trommeln und Begleitinstrumente aufeinander und auf die Rollen der gespielten Stimmen ab. Er tauscht herum, stimmt Kpanlogos kurz nach, probiert aus, begleitet und unterstützt. Er "holt alle Stimmen rein" und hält den Groove zusammen. In seinem Unterricht wird fast die ganze Zeit einfach gespielt, viel "getauscht" und vergleichsweise wenig stur repetiert oder diskutiert. Er ist dynamisch im Spiel und gleichzeitig geduldig und feinohrig. Ein solch melodiöses, kontrastreiches aber fein nuanciertes Spiel wäre auf der Djembe gar nicht möglich: Sascha hat mit der Kpanlogo sein Instrument gefunden, und ich kann nur jedem Perkussionisten und jeder Perkussionistin (egal welche Vorkenntnisse, gleich ob FreizeitspielerIn oder AmbitionierteR) empfehlen, ihm einmal auf einen Ausflug zu folgen. Ich werde sicher auch wieder dabei sein.